Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Umbau der Sennestraße kommt gut voran

03.07.2020

Die Arbeiten an der Sennestraße (K4) gehen gut voran. Vollsperrung bleibt dennoch bestehen. Aktualisiert am 02.07.2020

Die Straßenbauarbeiten zwischen der Raiffeisenstraße und Jägerstraße konnten bereits erfolgreich abgeschlossen werden, sodass dieser Teilbereich bis zur Jägerstraße ab dem 30. Juni wieder freigegeben werden kann. Somit ist die Firma Westerhorstmann ab der Raiffeisenstraße über eine Sackgasse zu erreichen.

Ab dem 30. Juni startet die bauausführende Firma dann in den 4. Bauabschnitt. Dabei wird es erforderlich sein, die Sennestraße ab der Jägerstraße bis zur Stettiner Straße voll zu sperren. In diesem Rahmen sollen der Regenwasserkanal und die Wasserleitung sowie die Versorgungsleitungen (Strom, Gas) erneuert werden. Neben dem Gehweg im südlichen Bereich, der neu gepflastert wird, entsteht im nördlichen Bereich ein neuer Gehweg. Nach Fertigstellung wird sich auf der Fahrbahn ein Fahrradschutzstreifen für alle nicht motorisierten Zweiräder finden.

Der Verkehr wird dann ab dem Bahnübergang in beide Richtungen über die Staumühler- und Bentlakestraße umgeleitet.  Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert.  Alle motorisierten Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Umleitungen zu folgen und Schleichverkehre durch die Wohngebiete möglichst zu vermeiden.

Speziell für die Rettungsfahrzeuge werden störungsfreie Ausweichstrecken eingerichtet. Für den Zeitraum der Baumaßnahme werden in den betroffenen Straßen Park- und Halteverbote eingerichtet. Um ein ständiges Durchkommen der Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten, sind dort verstärkt Verkehrskontrollen vorgesehen.

Der ÖPNV wird während der Vollsperrung über den oberen Teil der Jägerstraße und über den Mühlenschulweg geführt, um in die Sennestraße zu gelangen. Dabei bleibt die Ersatzhaltestelle „Hegemann“ bestehen. Die Haltestelle „Wanderparkplatz“ wird in dieser Zeit nicht angefahren.

Die Sennegemeinde bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, dass es im Rahmen der Bauarbeiten zu Verkehrseinschränkungen kommt.

Ergänzung vom 2. Juli

In der letzten Phase der Sanierung der Sennestraße wird folgende Verkehrsregelung vorgenommen:

Das Wohnquartier nördlich der Sennestraße wird zu einer unechten Einbahnstraße. Dazu wird die Einfahrt in den Bereich von der Stettiner Straße sowie des Kastanienweges her verboten. Fahrradfahrer und Fußgänger können diesen Bereich auch weiterhin in beiden Fahrtrichtungen befahren. Diese Maßnahme erfolgt, um den Durchgangsverkehr zum Schutz der Anwohner zu reduzieren, da die Sennestraße zwischen Jägerstraße und Stettiner Straße komplett gesperrt ist. Die Bewohner des Wohnquartiers können die Straße weiterhin in beiden Richtungen befahren, nicht jedoch von der Stettiner Straße oder dem Kastanienweg her einfahren. Die Erreichbarkeit der Anwohner für die Rettungsdienste ist sichergestellt.
Anwohner der Sennestraße können während der Bauphase ihre PKW auf der neuen Buswendeschleife abstellen. Hierzu wird das Befahrungsverbot für PKW aufgehoben.
Für LKW besteht ein Durchfahrtverbot ab Bahnübergang. Diese werden über Mergelweg/Bentlakestraße umgeleitet.

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.