Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Treue zum Hövelhofer Handel soll sich auszahlen

02.10.2020

Neues CityCard-System in Hövelhof startet am 2. Oktober

Einführung Bonuscard-System

Machen sich für den lokalen Einzelhandel stark: v. l. Wirtschaftsförderer Thomas Westhof, Verkehrsvereins-Geschäftsführerin Angelika Schäfer und Vorsitzender Hubert Böddeker
stellen das neue CityCard-System für Hövelhof vor.

In der Sennegemeinde Hövelhof haben die Kunden ab Freitag, 2. Oktober, die besten Karten. Zu Beginn des traditionellen Hövelmarktes, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider auf viele Höhepunkte verzichten muss, geht das CityCard-System Hövelhof an den Start, das Hövelhofern und Gästen eine neue Qualität beim lokalen Einkaufen und Genießen in der Sennegemeinde bescheren wird. Der Tag bietet den Hövelhofern die besten Möglichkeiten, da an diesem Abend Einzelhandelsgeschäfte in der Sennegemeinde auch als Ersatz für den verkaufsoffenen Sonntag im Rahmen eines langen Shopping-Abends bis 22 Uhr für ihre Kunden geöffnet haben werden.

Mit der neuen BonusCard, die es bei vielen Einzelhändlern, Gastronomiebetrieben und Dienstleistern gibt, fließen vom Starttag an für jeden Einkauf und jeden erfrischenden Aufenthalt in lokalen gastronomischen Betrieben für viele Produkte Punkte auf ein Kundenkonto, das mit jeder BonusCard verknüpft ist. Diese Cards werden gegen eine geringe Schutzgebühr von drei Euro abgegeben. Vor dem Punktesammeln müssen die Karten nur einmal im Internet unter www.hoevelhof.meinbonus.cash angemeldet werden. Dann heißt es bei jedem Einkauf: BonusCard vorlegen und Punkte sammeln. Für jeden Einkauf, für jede Dienstleistung bekommt der Kunde etwas zurück. Davon profitieren beide Seiten - der Kunde wird belohnt, der Händler bindet dadurch mehr Kunden an sein Geschäft, denn so kommen die Kunden zurück, um die Bonuspunkte bei weiteren Käufen einzulösen.
Dazu benötigen die Kunden eine Persönliche Identifikationsnummer (PIN), die sie bei Anmeldung der Karte per E-Mail oder SMS erhalten. Jeder gesammelte Bonuspunkt ist einen Cent wert.
Rund 25 Händler und Gastronomen haben sich zum Start angemeldet, weitere sollen folgen. Alle teilnehmenden Betriebe machen übrigens durch Aufkleber auf den neuen Service aufmerksam.

Hand in Hand mit der BonusCard hält auch die Hövelhofer GutscheinCard Einzug. „Sie ist die Weiterentwicklung des beliebten Hövelhofer Gutscheins in neuer, digitaler Form“, erklärt Verkehrsvereins-Geschäftsführerin Angelika Schäfer. Gab es bisher nur sechs Verkaufsstellen für die Gutscheine, deren Verkauf Ende September ausläuft, so können die neuen Hövelhofer GutscheinCards ab 2. Oktober bei allen Partnern der neuen BonusCard erworben und auch eingelöst werden. Mit dem Kauf wird die GutscheinCard aktiviert und ist dann ein nicht personengebundenes Zahlungsmittel. Für das Einlösen ist keine BonusCard erforderlich.

Und falls es mal ganz schnell gehen muss, können Gutscheine mit verschiedenen Motiven auch im Webportal unter www.hoevelhof.meinbonus.cash an sieben Tagen in der Woche gegen eine Servicegebühr rund um die Uhr online gekauft werden. Auch eine individuelle Gestaltung mit persönlichen Grüßen ist möglich. Diese Online-Gutscheine können ausgedruckt, verschenkt oder per E-Mail versendet werden.

Die Sennegemeinde geht damit einen weiteren wichtigen Schritt bei der Digitalisierung im Handel. Anbieter des neuen Systems ist das Unternehmen meinbonus.cash aus Bad Berleburg. Das neue CityCard-System in Hövelhof ist ein Projekt des Verkehrsvereins Hövelhof e.V. in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung der Sennegemeinde Hövelhof. „Der Hövelhofer Verkehrsverein fungiert als örtlicher Vertragspartner und Servicestelle für die Einzelhändler und Dienstleister aus der Sennegemeinde“, weiß Verkehrsvereinsvorsitzender Hubert Böddeker um die Bedeutung für den örtlichen Handel und die Gastronomie.

Gleichzeitig ist das neue System ein individueller Hövelhofer Beitrag im Rahmen der überregionalen Kampagne der Industrie- und Handelskammern zum Heimat-Shoppen, deren Maßnahmen alle zum Ziel haben, das Bewusstsein der Konsumenten für das Kaufen vor Ort zu stärken. „Wir wollen damit das Bewusstsein der Konsumenten für das Heimat-Shoppen schärfen“, begründet Wirtschaftsförderer Thomas Westhof das Engagement von Verkehrsverein und Wirtschaftsförderung Hövelhof.

Auch wer noch einen alten Hövelhofer Gutschein in der Schublade hat, muss sich keine Sorgen machen. Die bisherigen Hövelhofer Gutscheine können noch drei weitere drei Jahre bis zum
31. Dezember 2023 wie gewohnt bei den bisherigen bekannten Akzeptanzstellen eingelöst werden.

Sollte es zu Fragen im Umgang mit dem neuen System kommen, stehen die Mitarbeiterinnen der Servicestelle für die Hövelhofer BonusCard in der Geschäftsstelle des Verkehrsvereins in der Tourist-Information am Schloss gern mit Rat und Tat zur Verfügung.

Welche Händler sind dabei?

Händler-Portrait zum Download

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.