Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

ZUKUNFT SENNEBAD ...neu denken

Sennebad- worum geht es?

Das Sennebad ist nicht nur für die Sennegemeinde und ihre Bürger , sondern auch für die Schulen, Sport- und Schwimmvereine von großer Bedeutung. In der Gemeinde gelten überdurchschnittlich viele Bürger als sichere SchwimmerInnen, was nicht zuletzt der Verdienst des Sennebades und des Schwimmunterrichts als Bildungsauftrag ist.

Mängel, erforderliche Sanierungsmaßnahmen und nun auch die aktuelle Corona-Pandemie stellen das Sennebad vor große Herausforderungen und ungewisse Zukunftsperspektiven.

Ein Sanierungsgutachten und eine Machbarkeitsstudie haben den aktuellen Zustand des Sennebades sowie mögliche Zukunftsszenarien für ein neues Hallenbad untersucht. Neben den planerischen Einschätzungen sind insbesondere auch die Bedarfe, die Ideen und das Wissen der Hövelhofer sowie der Nutzer gefragt.

Das Ziel des öffentlichen Beteiligungsprozesses ist es, ein gemeinsam getragenes Verständnis von der Zukunft des Sennebades zu schaffen, das den Weg für den Ratsbürgerentscheid im Frühjahr 2021 ebnet.

Alle Bürger der Sennegemeinde Hövelhof, alle Nutzer des Sennebades sowie alle Interessierten haben die Möglichkeit sich online und analog vorm Rathaus sich über die aktuelle Situation und die Zukunftsperspektive des Sennebades zu informieren und Denkanstöße sowie Ideen einzubringen.

Warum ist es wichtig, sich zu beteiligen?

Sennebad Beteiligun

Im letzten Jahr wurden fachliche Varianten für ein neues Hallenbad entwickelt, die erste Fakten prüfen und Möglichkeiten sowie Kosten veranschaulichen. Die Varianten sind erarbeitete Alternativen und Ideengeber.

 

Neben den planerischen Einschätzungen sind insbesondere die Bedarfe, Ideen und Interessen der Bürger sowie Nutzer gefragt. Die eingereichten Ideen werden ausgewertet, dokumentiert und veröffentlicht und dienen als Grundlage für die Konzeption eines Hallenbades und des Entscheidungsprozesses in Verwaltung und Rat bis zum Ratsbürgerentscheid 2021.

Hier geht es zur Online Beteiligung:

Was ist ein Ratsbürgerentscheid?

Im Herbst 2019 wurde im Rat beschlossen, dass ein Ratsbürgerentscheid über die Zukunft des Sennebades entscheidet. Der Ratsbürgerentscheid ist ein kommunalpolitisches, formelles Instrument, um dem Rat eine kommunale Entscheidung abzunehmen. Damit haben alle Bürger der Gemeinde die Chance, mit ihrer Stimme die Zukunft der Gemeinde mitzugestalten.

Wie könnte ein neues Hallenbad finanziert werden?

Ob Sanierung oder Neubau - um ein Hallenbad in Hövelhof zu halten, muss die Sennegemeinde Geld investieren. Geld, das sie nicht allein aus dem Haushalt finanzieren kann, sodass ergänzende Kredite, die über viele Jahre zurückgezahlt werden müssen, notwendig sind. Parallel werden Förderkulisse und weitere Finanzierungsmöglichkeiten geprüft, unter anderem auch die Grundsteuererhöhung.

 

Fakt ist: Mit jeder zusätzlichen Ausstattung und Einrichtung steigen die Kosten. Daher muss nun mit Hilfe der Bedarfe und Ideen der Bürger geprüft werden, welche Investitionen nachhaltigen Nutzen haben.

Prozessverlauf

 

Fakten

Sennebad Faktenlogos

HANDLUNGSBEDARF
Das Sennebad ist in die Jahre gekommen und die Chancen, das Hallenbad zu erhalten und umfänglich zu sanieren, sind auf Grund der Mängel und der fehlenden räumlichen Kapazitäten schwer umsetzbar und wenig rentabel.

SCHWIMMER*INNEN SITZEN AUF DEM TROCKENEN
Aus Sicherheitsgründen ist das Sennebad derzeitig geschlossen. Die Lüftungs-anlage erfüllt nicht die Corona-Schutzbestimmungen.
Seit Beginn der Pandemie findet daher kein Vereins- und Schulschwimmen statt.

RÄUMLICHE NÄHE ZU SCHULEN
Zwischen dem Sennebad und den Hövelhofer Schulen bestehen wichtige Synergien, die auch in Zukunft durch die räumliche Nähe ge-stärkt werden sollen.

BEDARFSGERECHT PLANEN
Ein Hallenbad in Hövelhof muss die Balance zwischen Alltagsbetrieb durch Schulen sowie Vereine und den Interessen der Nutzer schaffen. Daher muss bei einer Entwicklung genau hingeschaut werden, was im Rahmen des Möglichen liegt.

 

Fachgutachten: 1. Sanierungsgutachten und 2. Machbarkeitsstudien

Ein Sanierungsgutachten (2018) und eine Machbarkeitsstudie (2019) haben den aktuellen Zustand des Sennebades sowie mögliche Zukunftsszenarien für ein neues Hallenbad untersucht. Die gutachterlichen Untersuchungen haben zahlreiche Mängel im Innen- und Außenraum festgestellt. Daraufhin wurden Möglichkeiten für ein neues Hallenbad im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersucht und geprüft. Das sind die Ergebnisse der Fachgutachten.

1. Sanierungsgutachten

des aktuellen Sennebades - 2018

Fachgutachten Logo

Am Sanierungsgutachten waren verschiedene Akteure beteiligt, um die Sanierungsmöglichkeiten des Sennebades zu untersuchen und ein Instandssetzungskonzept zu erstellen.

 

ergebnisse

Altersbedingte Erscheinungen durch undichte Stellen, Schäden und Verschleiß (z.B. austretendes Wasser, Feuchteschäden und Korrosionsspuren, gesprungene Fliesen, Risse in Fassadenplatten, ...)

Aktuell

Einige Mängel konnten kurzfristig behoben werden. Eine umfangreiche Instandsetzung ist zur Wieder- herstellung der langfristigen Gebrauchstauglichkeit und Verkehrs-/ Standsicherheit dringend notwendig.

SANIERUNGSKOSTEN
angrenzende 2-fach-Sporthalle (3,2 Mio. €) +
Sennebad und Neubau Technik (ca. 9,6 Mio €)
(Stand 2018)
ca. 12,8 Mio

2. Machbarkeitsstudie für ein neues Hallenbad - 2019

Machbarkeitsstudie-Logo

Die Machbarkeitsstudie basiert auf faktenbasierten und demografischen Analysen. Untersucht wurde u.a. das Einzugsgebiet, die Besucherprognose sowie das Angebot und die Ausstattung anderer Hallenbäder in der Umgebung. Die Analyse wurde von Profi und Consult erstellt. Darauf aufbauend hat das Büro Constrata ein Konzept für ein Funktions-/ Raumprogramm und eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung erstellt.

 

Ergebnisse

Auf Basis der Analysergebnisse wurden programmatische Varianten für ein neues Hallenbad erstellt. Diese enthalten verschiedene Aussattungsstufen und bewegen sich zwischen einer Basisvariante und einer Maximalvariante. Auch mögliche neue Standorte, wie der „Rote Platz“ neben der 3-Fach-
Sporthalle wurden geprüft.

Kosten für den Neubau

je nach Szenario (Stand 2019)
ca. 11,2 Mio. € - 15,8 Mio. €

analyseergebnisse

Gebiet

Die marktübliche Anreisebereitschaft mit dem Auto beträgt 15 bis 20 Minuten. Im Umkreis von 20 km gibt es 10 sportorientierte Hallenbäder und vier Freizeit- bzw. Thermalbäder.

Wettbewerb

Die meisten Bäder im Umkreis besitzen nur ein Sport-/Schwimmerbecken, weshalb ein Lehr -/Kursbecken im neuen Angebot als Besonderheit empfohlen wird.

Sieben Bäder in der Umgebung haben einen Saunabereich, weshalb dieser in Hövelhof aus Gründen des Konkurrenzdruckes nicht empfohlen wird.

Zielgruppen

Die Hauptzielgruppen des Hallenbades sind Bürger aus Hövelhof und den umliegenden Gemeinden sowie Schüler
und Vereinsschwimmern

Im Einzugsgebiet gibt es eine hohe Anzahl an Kindern, so dass ein zusätzlicher Eltern- Kind-Bereich mit Planschecken empfohlen wird.

 

2.1 Varianten

2.2 Sonstiges

Planungszeitraum
Besucherzahlen
Standort
 

2.3 Bausteine

AUS DER MACHBARKEITSSTUDIE VON CONSTRATA CONSULT (HERBST 2019 )

Notieren Sie Ihre Ideen auf dem Ideenzettel oder machen Sie online mit.

 

Vor- und Nachteile eines neuen Hallenbades

 

Ergebnisse Experten-Workshops

Kontakt

Christian Bökamp
Hauptamt
Geschäftsführer Sennekult e.V.

Tel.05257/5009-229
Fax05257/5009-9229
E-Mail-AdresseE-Mail senden
read_on

Projektbegleitung

Logo der agentur STADTBOX

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen