Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Kita- und Schulbetrieb

Aktuelle Informationen zu Rechtslagen

Zwei bunte Hände

Stand: 04.06.2021

Regelungen Kita
Regelungen Schule

Ab dem 7. Juni kehrt die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen landesweit in den Regelbetreib zurück. Im Regelbetrieb sind die rechtlichen Regelungen des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) wieder uneingeschränkt gültig, d.h. alle Kinder haben einen uneingeschränkten Betreuungsanspruch im vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang.

Die verbindliche Gruppentrennung wird aufgehoben. Damit geht jedoch einher, dass es dann in Folge eines Infektionsfalles zu umfassenderen Schließungen kommen kann. Im Regelbetrieb gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Coronabetreuungsverordnung.
Das landesweite Infektionsgeschehen und dessen Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung wird weiterhin gut beobachtet. Wenn es erforderlich ist, wird es eine landesweite Rückkehr in den einge-schränkten Regelbetrieb geben.
Zudem gelten die Regelungen der Bundesnotbremse weiter, d.h. über einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen gilt ab dem übernächsten Tag die bedarfsorientierte Notbetreuung.

Das freiwillige Testangebot für Kinder und Beschäftigte wird auch im Regelbetrieb fortgesetzt.
Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung werden landesweit weiterhin pro Woche jeweils zwei Tests zur Verfügung gestellt. Die bisherigen zur Verfügung gestellten Selbsttests werden nun durch kindgerechte „Lolli-Tests“ zur Eigenanwendung ersetzt. Bereits ab der KW 21 wird mit der Umste-llung der Tests begonnen.
Wie bei den bisherigen Selbsttests gilt auch bei diesem, dass der Test bei der Anwendung bei Kindern nur durch die Eltern zu Hause durchgeführt werden kann. Die Anwendung der Selbsttests erfolgt weiterhin auf freiwilliger Basis. Die Vorlage eines Testergebnisses ist für die Wahrnehmung des Betreuungs-angebotes keine Voraussetzung.

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW hat aktuelle Hinweise zu den „Lolli-Selbsttests“ herausgegeben und eine entsprechende Gebrauchsanweisung veröffentlicht.

Hinweise zum Verhalten während Quarantänemaßnahmen

Der Krisenstab der Sennegemeinde Hövelhof appelliert an die betroffenen Familien, im Falle von Quarantänemaßnahmen diese unbedingt einzuhalten und spätestens bei Auftreten von Symptomen
eine Testung in Anspruch zu nehmen. Hierauf haben alle ermittelten Kontaktpersonen einen Anspruch – bereits auch ohne dass Symptome auftreten.

Kehren Kinder, die möglicherweise unerkannt infiziert sind, nach Ablauf der Quarantäne mit dem Virus „im Gepäck“ in die Kita zurück, dann besteht die Gefahr, dass sich das Virus auf diesem Wege nun weiter zunächst unbemerkt und unkontrolliert verbreitet.

Daher der dringende Appell:

Zeigen Sie Verständnis für alle notwendigen Maßnahmen in der Kita:
zum Schutz Ihrer Kinder, Ihrer Familien und damit auch zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger – nicht zuletzt auch zum Schutz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kita Teams, die bekanntermaßen bei ihrer Arbeit einem entsprechenden Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind. Bedenken Sie, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schließlich auch nur dann für Sie und Ihre Kinder da sein können, wenn auch sie gesund bleiben.

Bringen Sie Ihr Kind niemals krank zur Kita. Haben Sie Ihr Kind besonders gut im Blick, wenn es Kontakt zu einem nachgewiesenen Infektionsfall hatte und nehmen Sie nach Möglichkeit den Anspruch auf eine Testung wahr bevor das Kind in die Kita zurückkehrt.

Wichtiger Hinweis für Schulabgangsklassen

Bis einschließlich 11. Juli 2021 sind ausschließlich interne und jeweils einmalige, selbst orga-nisierte Feste von Schulabgangsklassen oder -jahrgängen außerhalb von Schulanlagen und Schulgebäuden mit Negativtestnachweis und unter Sicherstellung der einfachen Rückver-folgbarkeit, aber ohne Einhaltung des Mindestabstands und ohne Verpflichtung zum Tragen von Masken, wenn durch besondere Maßnahmen gewährleistet ist, dass an diesen Veranstal-tungen ausschließlich die Mitglieder der jeweiligen Abschlussklasse oder des jeweiligen Ab-schlussjahrgangs und immunisierte Lehrkräfte teilnehmen, wobei die zuständige Behörde über die Veranstaltung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung zu informieren ist, zulässig.

Ab Montag, 31.05.2021 kehren alle Schulen zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strickten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter.

Für die Schulen der Sennegemeinde Hövelhof bedeutet dies ab dem 31.05.2021:

  • Die Betreuung in der OGS und den weiteren Betreuungsformen findet ohne zeitliche Einschränkungen statt.
  • Neben den einzuhaltenden Hygieneregelungen gilt eine Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Die Tests werden zur Verfügung stehen. Alternativ ist eine negative Testung (Bürgertest) im Testzentrum möglich, die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schüler, die bereits geimpft sind müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen, zum Beispiel den gelben Impfpass. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich darf man keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Dazu gehören Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

    In Folge dessen steht der Nachweis einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich
  • Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht an der Betreuung und am Präsenzunterricht teilnehmen. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts
  • Regelmäßig aktualisierte „Allgemeine Informationen zum Schulbetrieb" finden Sie im
    Bildungsportal des Schulministeriums

Weitere Informationen

Nähere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Schulen der Gemeinde Hövelhof.

Grundschulverbund Senne
Zur Homepage

Grundschule Kirchschule
Zur Homepage

Franz-Stock-Realschule
Zur Homepage

Krollbachschule
Zur Homepage

Das Schulministerium hält auf seiner Homepage ebenfalls Informationen bereit.

Informationen des Landes zu Krankheitssymptomen

Kontakt

Gemeinde Hövelhof
05257/5009-0


Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.