Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Jagdschloss

Der Ursprung des Jagdschlosses sowie der Gemeinde Hövelhof ist eng mit dem „Hövelhof“ verbunden, der als Hövelhofer Urhof mindestens auf das Jahr 1000 zurückgeht.

Jagdschloss Höevlhof

Der Ursprung des Jagdschlosses sowie der Gemeinde Hövelhof ist eng mit dem „Hövelhof“ verbunden, der als Hövelhofer Urhof mindestens auf das Jahr 1000 zurückgeht. Das Hofhaus stand in der heutigen Wichmannallee. Erstmals erwähnt wurde der „Hövelhof“ in einer Steuerliste im Jahre 1446. Der Hof brannte 1903 ab. Als damaliger Besitzer des „Hövelhofs“ errichtete im Jahre 1661 Fürstbischof Dietrich Adolph von der Recke auf dem Gebiet des Hofes ein Jagdhaus. Etwa vier Morgen wurden aus den Ländereien des „Hövelhofs“ für diese fürstliche Anlage herausgeschnitten. Von dieser Keimzelle aus entwickelte sich die heutige Gemeinde.
Vor der Tourist-Information steht ein Bronzemodell, welches den Nachbau der Anlage um 1850 darstellt. Das ehemalige Jagdschloss ist denkmalgeschützt und im Besitz der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk. Heute gilt es als Hövelhofer Wahrzeichen für verschiedene Publikationen und ist auch eine beliebte Fotokulisse.

Kontakt

Tourist-Information
der Sennegemeinde Hövelhof

Schlossstraße 11
33161 Hövelhof

+49 52 57 / 50 09 - 860
+49 52 57 / 50 09 - 869

trsmshvlhfd

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen