Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

"Russenpatt"

Mit dem sogenannten „Russenweg oder Russenpatt“ und der parallel verlaufenden ehemaligen Reichsstraße 68 (heute Bielefelder – L756 verbindet sich die Erinnerung an das Schicksal von zahllosen russischen Kriegsgefangenen von 1941 bis 1945

Russenpatt

Mit dem sogenannten „Russenweg oder Russenpatt“ und der parallel verlaufenden ehemaligen Reichsstraße 68 (heute Bielefelder – L756 verbindet sich die Erinnerung an das Schicksal von zahllosen russischen Kriegsgefangenen von 1941 bis 1945. Die meisten Gefangenen, die in Güterzügen am Hövelhofer Bahnhof ankamen, schleppten sich von dort etwa sechs Kilometer bis zum berüchtigten Stammlager „Stalag 326“ für Kriegsgefangene in Stuckenbrock-Senne. Zehntausende fanden dort den Tod. Zur Versorgung des Lagers verlief für einige Jahre eine Schmalspurbahn auf dem heutigen Waldweg.

Kontakt

Tourist-Information
der Sennegemeinde Hövelhof

Schlossstraße 11
33161 Hövelhof

Tel.:+49 52 57 / 50 09 86-0
Fax: +49 52 57 / 50 09 89-6

trsmshvlhfd

Anschrift

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof

Kontakt

T: 0 52 57 /50 09 - 0
F: 0 52 57 / 50 09 - 282
nfhvlhfd

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen