Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Gasthof Brink

seit 130 Jahren ein Ort des guten Geschmacks

Gasthof Brink

Foto: v.l.n.r.: Gasthof Brink - seit 130 Jahren ein Ort des guten Geschmacks: Bürgermeister Michael Berens, Kirsten und Florian Brink, Kämmerer Klaus-Dieter Borgmeier

Der ehemalige Bundespräsident Johannes Rau war bereits zu Gast und auch Schlagersänger Heino fand hier für drei Monate sein Quartier: Der Gasthof Brink ist im Umkreis von 200 km eine bevorzugte Adresse für Gourmetfreunde. Am 13.12.2010 feiert das älteste Hövelhofer Gasthaus bereits seinen 130. Geburtstag. Im Jahre 1880 erhielt Gründer Hermann Brink die erste Konzession für das „Deutsche Haus“.

Sohn Georg baute später das heute verkleidete Fachwerkhaus und dessen Frau Katharina versteckte die Schützenfahne im zweiten Weltkrieg unter einem Misthaufen. Eine Neuausrichtung bekam die Gastwirtschaft im Jahre 1974, als Hermann Brink in dritter Generation seine Erfahrungen aus Hamburg einbrachte, wo er die Jahrzehnte zuvor im Hotel „Vier Jahreszeiten“ gearbeitet hatte und auch seine Frau Irmgard kennenlernte. „Meine Mutter ist eine der drei besten Köchinnen Deutschland!“, verweist der heutige Inhaber Florian Brink auf die 80er Jahre, als das Restaurant 8 Jahre lang einen Michelin-Stern trug.

„Meine Eltern waren damals in der Region die ersten, die Fischgerichte wie Bouillabaisse, Steinbutt oder Seezunge auf dem Speiseplan brachten.“ Im Jahre 2000 übernahm der heute 50-jährige zusammen mit seiner Frau Kirsten den elterlichen Betrieb, in dem er zuvor schon seit der Ausbildung zum Koch arbeitete. „Klassisch-Französisch mit deutschem Einfluss“ nennt er seine Küche: „Ich bin sehr experimentierfreudig, alle Rezepte werden von mir selbst entwickelt!“ Für den besonderen Geschmack sorgen auch die ausschließlich verwendeten Frischwaren aus heimischer Produktion.

„Wir möchten die Menschen glücklich machen und das bisher hohe Niveau halten“, fühlt sich das Inhaberpaar derzeit genau auf dem richtigen Weg. Von der Fachwelt werden die Kochkünste des Restaurants sehr hoch eingeschätzt. „Im ARAL-Schlemmeratlas werden wir seit über 30 Jahre unter den besten Restaurants in Deutschland geführt und derzeit mit „2 Gabeln plus Pfeil nach oben“ bewertet.“ Für die Qualität des Hauses und das besondere Preis-/Leistungsverhältnis wurde der Betrieb mit dem „Bib Gourmand“ ausgezeichnet.

„Wir bieten Speisen bereits ab 15 € an, eine Seezunge oder Languste ist für 25 € erhältlich und unsere Weinpreise sind besonders günstig“, ist dem Meisterkoch besonders wichtig, dass die Tür für jedermann offen steht. Der Gasthof Brink beschäftigt neben drei Aushilfen derzeit auch 2 Auszubildende. „Ich bilde grundsätzlich junge Menschen aus Hövelhof aus“, bleibt der Meisterkoch, der häufiger auch in der Sendung „Spitzenkochtipps“ des WDR-Fernsehens zu sehen ist, auch hier seiner Heimatgemeinde treu. 15 Hotelbetten in 9 Zimmern ergänzen das Dienstleistungsangebot.

Kontakt

Gasthof Brink

Allee 38
33161 Hövelhof

+49 52 57 / 32 23
+49 52 57 / 22 01

Öffnungszeiten:
Di. - So.: ab 18 Uhr
Mittagstisch nach Voranmeldung
Mo.: Ruhetag

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen