Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Fa. Ilsen

Stabswechsel und Millioneninvestition bei der Fa. Ilsen

Ilsen

Foto: v.l.n.r.: Saubere neue Halle, sterile Eimer: Kämmerer Klaus-Dieter Borgmeier, Adrian Schnell, Bürgermeister Michael Berens, Peter Antpöhler, Philipp Schnell, Astrid Ilsen beim Stabswechsel.

Rund 25 Millionen Kunststoffeimer produziert die Fa. Ilsen jährlich. Nach genau 10 Jahren war sie erneut das Ziel eine Unternehmensbesuch des Bürgermeisters; und dies aus besonderem Grund: Peter Antpöhler, der die Geschäfte des Unternehmens seit 1998 führt, übergibt die Geschicke zum 31.12.2015 an die Enkelgeneration des Firmengründers.

„Gerhard Ilsen hatte mich damals gebeten, eine Generation zu überbrücken, da von den Kindern keiner die Geschäftsführung übernehmen wollte!“ Mit nun 66 Jahren sieht er die Zeit für den Nachwuchs gekommen: Adrian Schnell (31) ist als Betriebswirt und Kaufmann bereits seit November in der Geschäftsführung tätig, während sein Bruder Philipp (33) als Verfahrenstechniker für Kunststoff und Kautschuk den technischen Part abdeckt. Beide sind neben Astrid Ilsen, Tochter des Firmengründers und für das Controlling zuständig, auch Gesellschafter des Unternehmens.

Gerhard Ilsen hatte die Firma im Jahre 1960 in Stukenbrock gegründet und vor 31 Jahren nach Hövelhof verlagert. Produziert werden Eimer und Deckel in der Größe von 500 ml bis 20 Liter, die in der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie eingesetzt werden. Hierzu wird ein spezielles Kunststoffgranulat auf 230 Grad erhitzt und anschließend verschmolzen in eine Form gespritzt. Nach wenigen Sekunden wird das Produkt runtergekühlt und entspricht damit den hohen sterilen Anforderungen der Lebensmittelindustrie.

“Der Hygienestandard der Behälter muss genau so hoch sein wie bei der Herstellung des Inhaltes, beispielsweise Salat, Ketchup oder Majonäse“, legt Peter Antpöhler Wert auf regelmäßige Qualitätschecks. „Allein die Hallenluft wird viermal pro Stunde erneuert“, ergänzt er. Um die neuesten technischen Möglichkeiten besser nutzen zu können, wurde gerade erst eine neue 2.000 qm-große Produktionshalle in Betrieb genommen, so dass die Firma nunmehr über insgesamt 6.600 qm an Hallenflächen in der Industriestraße verfügt.

Drei Millionen Euro wurde allein in das Gebäude investiert. „Fast ausschließlich mit Hövelhofer Handwerkern!“, betont der scheidende Firmenchef. Die notwendigen Werkzeuge stellt die Fa. Ilsen, in der eigenen Werkstatt selbst her. Aktuell werden 63 Mitarbeiter in dem Dreischichtbetrieb beschäftigt. Für die unterschiedlichen Berufszweige bildet das Unternehmen stets bedarfsgerecht aus. Das Hövelhofer Unternehmen gehört zu den fünf führenden Herstellern auf dem deutschen Markt, liefert jedoch europaweit.

Kontakt

Gerhard Ilsen GmbH & Co. KG

Industriestr. 9
33161 Hövelhof

+49 52 57 / 98 54-0
+49 52 57 / 66 38

nflsn-gmbhd
www.ilsen-gmbh.de

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen