Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Wirtschaftsministerium fördert das Hövelhofer CityCard-System mit 12.000 Euro

Einzelhändler aus der Sennegemeinde, die vom Start an dabei waren, brauchen 24 Monate keine Gebühren für die Teilnahme zu zahlen

Übergabe Förderbescheid

Freuen sich über die Zuwendung aus Düsseldorf: Bürgermeister Michael Berens (l.) nimmt aus der Hand von Thomas Dickenbrok (r.) vom Handelsverband im Schlossgarten den Förderbescheid über 12.000 Euro entgegen. Darüber freuen sich Marketingchef Thomas Westhof (2. v. l.) und Angelika Schäfer, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Hövelhof

 
 

Die Erfolgsgeschichte des Hövelhofer CityCard-Systems geht weiter. Ein Förderantrag für das Förderprogramm „Digitaler und stationärer Einzelhandel“ wurde jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf positiv beschieden. Damit fließen knapp 12.000 Euro in die Sennegemeinde, die unmittelbar in voller Summe der Händlergemeinschaft zugutekommen, die beim Start im Herbst des vergangenen Jahres dabei war. Konkret bedeutet das, dass die Händler 24 Monate der dreijährigen Vertragslaufzeit kostenlos erhalten. Übergeben wurde der Förderbescheid von Digitalcoach Thomas Dickenbrok vom Handelsverband Ostwestfalen-Lippe aus Bielefeld, der die Antragstellung intensiv unterstützte.

„Das ist zwar eine relativ geringe Summe, aber wir können viele Einzelhändler glücklich machen“, sagt Angelika Schäfer, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins. Für den Verkehrsverein Hövelhof und die Wirtschaftsförderung, die das Programm in den Stiel gestoßen hatten, ist die Förderung eine Bestätigung der bisherigen Arbeit. „Ein wichtiger Schritt unserer Einzelhändler und des Wirtschaftsstandorts Hövelhof in Richtung Digitalisierung - trotz schwieriger Zeiten“, lobt Bürgermeister Michael Berens das gemeinsame Projekt. „Dankbar sind wir für die gute Zusammenarbeit mit dem Handelsverband OWL in Persona vom Digitalcoach Thomas Dickenbrok, die wir weiter ausbauen wollen“, ergänzt Hövelhofs Wirtschaftsförderer Thomas Westhof.

Kernziel des CityCard-Systems ist die Fortentwicklung der Digitalisierung sowie die Stärkung des Einzelhandels in der Sennegemeinde. Die Kaufkraft soll im Ort gebunden oder mit den Kartensystemen sogar noch gesteigert werden. Das CityCard-System beinhaltet drei neue Kartensysteme, die alle digital abgewickelt und technisch in einer Lösung gebündelt werden.

Die BonusCard ist dabei das gemeinsame Kundenbindungsinstrument für alle. Damit können die Hövelhofer bei allen Einkäufen punkten und die erworbenen Bonuspunkte bei weiteren Einkäufen nutzen. Die GutscheinCard ist der digitale Einkaufsgutschein für alle teilnehmenden Händler aus dem Einkaufsstandort Hövelhof. Die GutscheinCard hat sich vom Start weg als Renner erwiesen. „Seit dem Start Anfang Oktober sind bei den beteiligten Händlern und in der Verkehrsvereins-Geschäftsstelle trotz schwieriger Begleitumstände und teilweise aufgrund des Lockdowns geschlossener Geschäfte bereits GutscheinCards im Gegenwert von rund 50.000 € verkauft worden“, freut sich Verkehrsvereins-Geschäftsführerin Angelika Schäfer.

Inzwischen sind auch die ersten Arbeitgeber aus der Sennegemeinde auf die CityBusinessCard umgestiegen. Diese Arbeitgeberkarte dient zur steuerfreien Auszahlung von sachbezogenen Leistungen bis 44 Euro pro Monat. „Dieses Geld kann bei den teilnehmenden Händlern zum Einkauf genutzt werden und verbleibt somit direkt beim Einzelhandel in der Sennegemeinde“, unterstreicht Wirtschaftsförderer Thomas Westhof.

Ganz nebenbei liefert das Händlerportal des CityCard-Systems den teilnehmenden Händlern noch einen weiteren, digitalen Zusatznutzen. So sind eigene Online-Gutscheine oder spezielle Mailing-Aktionen jeweils nur ein paar Klicks entfernt, weitere Bausteine sind in Planung.

Allerdings gibt es beim täglichen Einsatz des CityCard-Systems noch Luft nach oben, denn nicht jeder Händler oder Beschäftigte kennt sich perfekt mit den Finessen des Systems aus. „Deshalb wollen wir die Händler ermuntern, die BonusCard als Kundenbindungsinstrument zu nutzen und sie den Kunden bei jedem Einkauf auch aktiv anzubieten“, sagt Verkehrsvereins-Vorsitzender Hubert Böddeker und fügt hinzu: „Leben Sie das System, das der Verkehrsverein und die Wirtschaftsförderung sehr intensiv begleiten und das Marketing mit erheblichen finanziellen Mitteln unterstützen“.

Kontakt

Frau Angelika Schäfer
Stabsstelle Marketing und Verkehrsverein
Sachbearbeiterin, Stabsstelle Wirtschaft/Marketing, Geschäftsführerin Verkehrsverein Hövelhof e.V., Tourist-Information

Tel.05257/5009-863
Fax05257/5009-9863
E-Mail-AdresseE-Mail senden
read_on

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.