Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Hochwasserschutz

Hochwasserschutz Krollbach

Zum Schutz des Ortsgebietes der Sennegemeinde vor einem 100-jährlichen Hochwasserereignis des Krollbaches sollen zwei Hochwasserrückhaltebecken und dazu noch drei Gewässerenaturierungen die Sennegemeinde vor Überschwemmungen wie in den Jahren 2007 und 2008 schützen.

Die vom Land NRW über die Bezirksregierung Detmold mit 80% der Kosten geförderte Gesamtmaßnahme wird in Kooperation mit dem Wasserverband Obere Lippe bis zum Sommer 2019 fertiggestellt.

Im ersten Bauabschnitt wird im Bereich der Moosheide ein Hochwasserrückhaltebecken zwischen der A33, dem Hasendorfweg und der Moosheider Straße gebaut. Zu der Maßnahme gehört außerdem die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Bereich des dortigen ehemaligen Sandfanges am Wanderparkplatz.

Parallel dazu wird im Ortskern als zweiter Bauabschnitt zwischen Sennestraße und Staumühler Straße ein zweites Hochwasserrückhaltebecken entstehen. Zusätzlich wird hier der Krollbach aufgeweitet und ebenso wie im Bereich Hasendorf naturnah umgestaltet.

                                         

Dokument zum HErunterladen

  • 2. Bauabschnitt

    Hochwasserrückhaltebecken Bentlake und naturnahe Gewässerumgestaltung Bentlake und Hasendorf

    Details

Kontakt

Manuela Ishorst
Bürgeramt
Sachbearbeiterin

Tel.05257/5009-129
Fax05257/5009-9129
E-Mail-AdresseE-Mail senden
read_on

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen