Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Hövelhof geht neue Wege in der Krisenbewältigung zur Unterstützung der Wirtschaft

Erstmals Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn

Auch bei der Beratung der heimischen Unternehmen, Mittelständlern, des Einzelhandels und Firmen, die von der weltweiten Coronakrise betroffen sind, beschreitet die Sennegemeinde jetzt zusätzlich einen eigenen „Hövelhofer Weg“. Seit Mittwoch arbeiten die Wirtschaftsförderung der Gemeinde und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) der Stadt Paderborn intensiv zusammen, um betroffene Firmen im direkten Dialog effizient über Fördermöglichkeiten in der Krise zu informieren.
Durch diese Kooperation soll das Informations- und der Beratungsangebot der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer ergänzt werden. Wir wollen uns in dieser besonderen Krisensituation möglichst breit und unbürokratisch aufstellen“, so Bürgermeister Michael Berens.

Im Rathaus der Sennegemeinde steckten daher Bürgermeister Michael Berens, Wirtschaftsförderer Thomas Westhof, Helena Kottowski von der Stabsstelle Wirtschaft und Marketing und Frank Wolters, Geschäftsführer der Paderborn WFG, den Rahmen der im Kreis bislang einmaligen Zusammenarbeit ab. Westhof sprach als Wirtschaftsförderer von einem „neuen, innovativen“ Schritt in der Zusammenarbeit. Hintergrund ist der Informationsbedarf vieler Betriebe über die große Zahl an Förderprogrammen, die man durch diese neue Kooperation nun bestmöglich bündeln wolle.

„Gastonomiebetriebe, Einzelhandel und Tourismus spüren bereits unmittelbar die Folgen der Krise“, ergänzt Berens, „aber auch das produzierende Gewerbe meldet erste Schwierigkeiten“. In dieser Situation suchen die Firmen einen Anker, der ihnen Hilfestellung auf der Suche nach dem richtigen Fördertopf bietet, fügt der Bürgermeister hinzu, der im Rathaus bereits Einbrüche bei Gewerbesteuervorauszahlungen spürt. Vor dieser Kulisse appelliert er an die heimischen Geldinstitute, in dieser außergewöhnlichen Situation die Betriebe möglichst umfassend und großzügig mit Liquiditätskrediten zu unterstützen.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) der Stadt Paderborn ist bereits seit einer Woche unterwegs, mit den Unternehmen in einen Dialog zu treten, berichtet Geschäftsführer Frank Wolters. Mit Hilfe eines „Förder-Wikis“, einer Datenbank über die vielfältigen Fördermöglichkeiten auf Bundes- und Landesebene, arbeiten Wolters und drei weitere Mitarbeiter die Anfrage der Unternehmen ab. Statt nur Links im Internet zu veröffentlichen, die auf die Angebote hinweisen, setzt die WFG auf persönlichen Kontakt mit dem Ziel, eine möglichst ziel- und passgenaue Lösung für die in Not geratene Betriebe zu erreichen. Die Reaktion nach anderthalb Wochen ist ausgesprochen positiv. „Die Zahl der Firmenkontakte liegt bereits in einem deutlich dreistelligen Bereich“, so Wolters.

Ebenso wird die Sennegemeinde ab sofort verfahren. Auch hier soll es eine persönliche Beratung für Unternehmen, Mittelständler, Einzelhändler und Gastronomen geben. Neben der Leitung durch Wirtschaftsförderer Thomas Westhof wird Helena Kottowski von der Stabsstelle Wirtschaft/Marketing ab sofort die Anfragen der Hövelhofer Betriebe federführend mit Unterstützung der WFG-Datenbank bearbeiten und konkrete Kontakte zu den zuständigen Antrags- und Bewilligungsstellen herstellen. Bisher war sie in der Sennegemeinde vornehmlich für den Emsradweg und touristische Förderprogramme zuständig. Doch da dieser Bereich zurzeit kaum nachgefragt wird, wird dieses Zeitpotential schwerpunktmäßig für die gemeindliche Wirtschaftsförderung in der Krisenberatung eingesetzt. Betriebe die eine entsprechende Beratung wünschen, können unter
https://www.paderborn.de/wirtschaft-technologie/Kontakt/Kontakt.php
den Fragebogen der WFG zur aktuellen Notsituation ausfüllen und abschicken. Helena Kottowski wird anschließend mit den Betrieben für die weitere Beratung in Kontakt treten.

Wirtschaftsnetzwerk Coronahilfe

von links: Gemeinsam mit neuen Wegen in der Krisenbewältigung: Bürgermeister Michael Berens, Frank Wolters, Thomas Westhof und Helena Kottowski.

Kontakt

Thomas Westhof
Helena Kottowski

05257 5009-860

Weitere Kontakte

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen