Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Heroal GmBH & Co. KG

Große Investitionen von Heroal in Hövelhof

Heroal
Foto: v.l.n.r.: Wirtschaftsförderer Klaus-Dieter Borgmeier, Bürgermeister Michael Berens, Gerda Henkenjohann, Heroal-Geschäftsführer Klaus Braun, Heinrich Brinkmann

25 Mio. € wird die Fa. Heroal mittelfristig in Hövelhof investieren. Auf einer 6 ha. großen Fläche sollen im neuen Gewerbegebiet „Sprung über den Hallerbach“ rund 200 neue Arbeitsplätze entstehen. Diese beeindruckenden Nachrichten überbrachte Geschäftsführer Klaus Braun jetzt der Hövelhofer Verwaltungsspitze beim Bürgermeisterbesuch in den Hallen der Aluminiumgesellschaft, einem Tochterunternehmen der Fa. Heroal.

Begonnen hat die beeindruckende Firmengeschichte bereits nach dem 1. Weltkrieg, als der Vater des heutigen Firmeninhabers verschiedene Stilmöbel, Holzschuhe und Holzrollladen produzierte. Ab 1950 baute Johann Henkenjohann die Firma in Verl weiter auf und entwickelte im Jahre 1966 erstmals Rollladenprofile aus Aluminium. Damit begann die rasante Entwicklung zu einem Weltunternehmen mit heute insgesamt 500 Beschäftigten. Das Unternehmen versteht sich dabei als reines Systemhaus und liefert ausschließlich an weiterverarbeitende Betriebe. So werden jährlich allein 60.000 km an Profilen für Rollladen produziert. Damit ist die Firma Heroal weltweit der größte Anbieter in diesem Marktsegment. Aluprofile für Fenster, Türen, Fassaden und Tore runden die Produktpalette ab.

Seit Beginn der 80er Jahre unterhält Heroal einen Standort in Hövelhof, der mit 55.000 qm Produktionsfläche inzwischen sogar seinen Mutterbetrieb in Verl übertrifft. An der Otto-Hahn-Straße arbeiten derzeit rund 200 Beschäftigte im Dreischichtbetrieb.
Wesentlichen Anteil am Erfolg des Unternehmens hat Heinrich Brinkmann, der seit 42 Jahren an der Seite von Johann Henkenjohann zahlreiche Produktionsabläufe und auch die spezielle Oberfläche der Aluprofile mit entwickelt hat: „Unsere Pulverlackierung wird mit einem speziellen Klarlack versiegelt und ist weltweit einmalig!“

Mit der hochmodernen „Power-and-Free Beschichtungsanlage“ setzte die Firma zuletzt im Jahr 2000 millionenschwere Maßstäbe. Ein jährlicher Zuwachs von 30 % sowie die geplanten Investitionen in neue Technologien haben die Entscheidungsträger bewogen, einen dritten Firmenstandort zu eröffnen. „So etwas wird beim Ehepaar Henkenjohann am Esszimmertisch entschieden“, erklärt Geschäftsführer Klaus Braun die besonders kurzen Wege eines Familienunternehmens. Gerda Henkenjohann, die ihren Ehemann in den vergangenen Jahren stets erfolgreich begleitete, ergänzt: „Hövelhof lag uns stets besonders am Herzen. Wir sind von der Gemeinde immer gut begleitet worden.“ Letztendlich gab die Nähe zum vorhandenen Produktionsstandort den Ausschlag für die Entscheidung zugunsten von weiteren Investitionen in Hövelhof.

Kontakt

heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG
Hauptsitz Verl

Österwieher Straße 80
33415 Verl

+49 52 46 / 50 7-0
+49 52 46 / 50 7-222

nfhrld
www.heroal.de


Sitz in Hövelhof

Industriestraße 37
33161 Hövelhof

+49 52 57 / 50 07-0

Kontakt

Sennegemeinde Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof
T: 0 52 57 /50 09 - 0
nfhvlhfd

Login-Bereich

Für Mitarbeiter
Für Veranstalter
Für Vereine
Für Unternehmen

Wappen
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.